Wir über uns

Organisation und Aufbau

Der Landesverband Bremen der Deutschen Vereinigung für Politische Bildung e.V. (DVPB) ist ein Zusammenschluss von

  • Lehrerinnen und Lehrern der Fächer der Politischen Bildung wie Politik, Sozialwissenschaften, Wirtschaft/Politik, Gesellschafts- oder Wirtschaftslehre und anderer Unterrichtsfächer, die sich auch mit sozialwissenschaftlichen Themen beschäftigen, wie z.B. Geschichte oder Geographie,
  • Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen der sozialwissenschaftlichen Fachdidaktiken und ihren Nachbardisziplinen,
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der außerschulischen politischen Jugend- und Erwachsenenbildung,

die sich der Politischen Bildung der Bürgerinnen und Bürger sowie der demokratischen poli­tischen Kultur der Gesellschaft verpflichtet fühlen.

Die DVPB Bremen ist parteilich für die Politische Bildung, die Grundrechte und die Prinzipien freiheitlicher, sozialer und pluraler Demokratie. Die DVPB Bremen ist überparteilich in jeder anderen Hinsicht und konfessionell nicht gebunden.

Die Arbeit der DVPB Bremen wird getragen von dem ehrenamtlich arbeitenden Landesvorstand sowie engagierten Mitgliedern aus Schule, außerschulischer Bildung und Hochschule.

Der Vorstand der DVPB Bremen:

 1. Vorsitzender
Prof. Dr. Andreas Klee

aklee(at)uni-bremen.de

Stellvertretende Vorsitzende
Regina Piontek

aniger(at)uni-bremen.de

Schatzmeister
Peter Wenninger

we-pi.bremen(at)arcor.de

Beisitzer
Sonja Borski, Luisa Lemme, Julia Neuhof, Hendrik Schröder

Ziele und Aufgaben

Der freiheitliche Staat kann die Grundlagen seiner Existenz von Staats wegen dauerhaft nicht besorgen. Er ist auf die ständige Akzeptanz seiner Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Die Entwicklung von politischem Bewusstsein ist das stets zu erneuernde Resultat eines unabschließbaren Bildungsprozesses. Im Interesse einer demokratischen Kultur und mündiger Bürgerinnen und Bürger fördert und fordert der Landesverband Bremen:

  • politische Urteilsbildung
  • politische Beteiligung
  • die reflektierte Kritik.

Der Landesverband Bremen begreift sich als Partner, Berater und kritischer Beobachter öffentlicher Institutionen, die für Politische Bildung Verantwortung tragen. Er hat es sich zum Ziel gesetzt,

  • die Existenz und Qualität der Politischen Bildung zu sichern,
  • die Praxis der Politischen Bildung zu unterstützen und zu verbessern,
  • die Notwendigkeit eines eigenständigen Unterrichtsfaches der Politischen Bildung zu vertreten– es mag „Politik“, „Sozialkunde“ oder anders genannt werden –, das sich auf sozialwissenschaftliche Disziplinen bezieht (Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft, Soziologie),
  • sich für eine qualifizierte sozialwissenschaftliche und fachdidaktische Ausbildung der Lehrenden der Politischen Bildung zu engagieren.

Die Arbeit des Landesvorstands Bremen umfasst die Aufgaben und Leistungen:

  • Anregungen zur Schule als Lern- und Praxisort politischen Verhaltens und Handelns
  • Gespräche zwischen Politischer Wissenschaft und DVPB in Bremen
  • Durchführung der Bremer Gespräche zur Politischen Bildung
  • Informationen über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Politischen Bildung. Dazu erhalten Sie als Mitglied die Bundeszeitschrift POLIS (4 Hefte pro Jahr)
  • Einladungen zu Weiterbildungsveranstaltungen. Dazu gehören Tagungen und Seminare des Landesverbandes sowie der Bundeskongress zur Politischen Bildung (alle 3 Jahre).

Jetzt Mitglied werden!